MENÜ

+++ Die Badesaison ist beendet. Das Schwimmbad ist geschlossen. +++ Spendenaufruf für Investitionen - Infos unter "Aktuelles" +++

Erneuter Einbruch im Waldschwimmbadgelände

Schon wieder wurde das Gelände des Waldschwimmbades außerhalb der Öffnungszeiten (und außerhalb der Saison) unerlaubt von Jugendlichen betreten. Die Tat wurde zudem mit einem Video im Internet veröffentlicht. Offensichtlich war man sogar noch Stolz auf diese Tat.
Befriedetes Besitztum erkennt man gut an einem Zaun – in unserem Fall ist dieser 2,50m hoch und zusätzlich gesichert. Er wurde in zweijähriger Arbeit durch Ehrenamtliche mühsam gebaut und mit Spenden finanziert. Auch verschlossene Türen und Tore haben eine Bedeutung: unberechtigter Zutritt nicht gestattet!
Wir sehen das unerlaubte Betreten des Geländes nicht nur als dieses, sondern auch als Geringschätzung, ja sogar als Demütigung des Ehrenamtes und aller Unterstützer. So etwas demotiviert!  Viele Helfer investieren unzählige Stunden ihrer Freizeit in den Erhalt des Bades – mit solchen Aktionen werden diese Bemühungen mit Füßen getreten. Deshalb hat sich die Geschäftsführung dazu entschieden, ab sofort und ohne Ausnahme Strafantrag bei der zuständigen Polizeidienststelle zu erstatten, sollte es zu Straftaten in Verbindung mit dem Waldschwimmbad kommen. Nachdem in der Vergangenheit immer wieder der Zaun von Unbefugten durchbrochen oder überwunden wurde, hatten wir mehrfach angekündigt, härter durchgreifen zu müssen. Offenbar schreckte das nicht genug ab.
Wir weißen unter Nachdruck darauf hin, dass jedes widerrechtliches Eindringen in das Gelände den Straftatbestand des Hausfriedensbruchs nach §123 StGB darstellt. Das gesamte Areal wird 24h Video- und Alarmüberwacht. Unser Sicherheitsteam bearbeitet eingehende Unregelmäßigkeiten binnen Minuten, somit bleibt kein Schritt auf dem Gelände unentdeckt.




Überwachung mit neuem Konzept

Schon seit längerer Zeit beschäftigt den Vorstand das Thema Sicherheit und Überwachung des Schwimmbades. Vor etwas über einem Jahr waren wir aufgrund vermehrter Einbrüche und Sachbeschädigungen gezwungen, den Großteil des Geländes mit einer Alarmanlage inklusive Videoüberwachung auszustatten. Die Alarmverfolgung wurde sowohl im Sommer als auch im Winter von den Teilen des Vorstandes übernommen – und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Dies war natürlich nicht so einfach, da die Mehrheit des Vorstandes berufstätig, und natürlich auch nicht für solche Einsätze ausgebildet ist. Es bestand immer ein Sicherheitsrisiko für das „Überwachungspersonal“. Viele Alarmmeldungen passierten vor allem in den Abend- und Nachtstunden.

In den vergangenen Monaten musste leider wiederholt feststellgestellt werden, dass selbst in der kalten Jahreszeit das Schwimmbad vor Vandalismus nicht sicher ist. Daher sieht man sich gezwungen, neue Schritte zur Sicherung des Waldschwimmbades zu gehen.

Aufgrund der Vorkommnisse und der entstandenen Schäden hat der Vorstand gemeinsam mit der Geschäftsführung der gGmbH beschlossen, neben der Planung einer teilweisen Zaunerneuerung, die Sicherheitsfirma „HP Security“ aus Gladenbach mit der kompletten Überwachung des Bades zu beauftragen. Mit zwei bestens ausgebildeten Sicherheitskräften und zwei Diensthunden, und gegebenenfalls weiteren Sicherheitskräften, wird so ab sofort mit einer ständigen Überwachung ein bestmöglicher Schutz vor ungebetenen Besuchern gewährleistet.

Die Geschäftsführung der gGmbH weist in diesem Zusammenhang gerne darauf hin, dass jeder nicht genehmigte Zutritt auf das Schwimmbadgelände einen Hausfriedensbruch nach §123 StGB darstellt und sofort zur Anzeige gebracht wird. Darüber hinaus werden Schadensersatzforderungen gestellt.

Auch die Betreuung von diversen Veranstaltungen, die im Laufe der Saison stattfinden, wird von der Sicherheitsfirma übernommen. Da gerade dort die Anforderungen von Jahr zu Jahr steigen, werden bei größeren Veranstaltungen (z.B. Hot Summer Night) bis zu 15 ausgebildeten Sicherheitskräften im Einsatz sein.

Der Vorstand und die gGmbH hoffen mit dem neuen Sicherheitskonzept Schäden im Schwimmbad zu verhindern. Es dient sicherlich nicht der Motivation der vielen ehrenamtlichen Helfer, wenn immer wieder mutwillig hervor gerufene Schäden beseitigt werden müssen. Ganz abzusehen von den finanziellen Einbußen für Verein und gGmbH.

Fotos des Sicherheitpersonals:

http://www.waldschwimmbad-sinn.de/bildergalerien/das-neue-sicherheitspersonal-von-hp-security/

Hier die Website der Sicherheitsfirma:

http://www.hp-security.de/

 

 

 




Ferienpassaktion im Waldschwimmbad

Auch dieses Jahr stand die alljährliche Ferienpassaktion der Gemeinde Sinn im Waldschwimmbad wieder auf dem Programm. In der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr gehörte das gesamte Schwimmbad den rund 40 Ferienpasskindern, die sich trotz frischer Temperaturen ,aber auch den ein oder anderen angenehmen Sonnenstrahlen ins kühle Nass wagten. Für Spiel, Spannung und Spaß sorgten die Betreuer der Aktion reichlich: Wasserball, ein Schwimmbad – Quiz und viele Spiele auf dem Rasen ließen keine Langeweile bei den Kid’s aufkommen.

Natürlich kamen auch die teils mitgereisten Eltern der Ferienpasskinder nicht zu kurz – während ihr Nachwuchs das Schwimmbad unsicher machte, ließen sie sich ihr ausgewogenes Frühstück im Kiosk des Waldschwimmbades schmecken.




Frühstück im Waldschwimmbad

Auch diese Saison bieten wir euch das schon allseits bekannte Frühstück im Waldschwimmbad an. Das Angebot, welches von Käse, Wurst, Brötchen und gekochten Eiern, bis hin zur selbst gemachter Marmelade, frischem Obst und einer Vielzahl an heißen Getränken reicht, wird wie immer von unseren fleißigen Helfern des Kiosk-Teams vorbereitet. Bei angenehmen Sonnenstrahlen, guter Laune und Blick über das Becken des Schwimmbades bis zur Burg Greifenstein, einfach mal die Seele baumeln lassen.

Na? Auch Appetit bekommen? Dann nichts wie hin!

Frühstück bieten wir 7 Tage die Woche, jeweils ab 9:15 Uhr an. Bei größeren Gruppen bitten wir um Vorbestellungen unter der Telefonnummer 02772/571667.