MENÜ

 

Wenn die Sonne scheint, dann …

Seit Anfang November hat das Waldschwimmbad Sinn wieder einen weiteren Schritt getan, seinem Anspruch auf zunehmende ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit im laufenden Betrieb gerecht zu werden: Auf der Südseite des Daches des Eingangsgebäudes sind Module einer Photovoltaikanlage montiert. Insgesamt 69 Solarmodule prägen nun die Ansicht des Daches, die eine Maximalleistung von 25,87 kWp erbringen können. Die Betreiber des Bades erwarten eine Stromproduktion von 25973 kWh/a, wovon ungefähr die Hälfte in den Eigenverbrauch eingeht. Mit dieser Einspeisungsleistung lassen sich ca. 280 t CO² an Emissionen vermeiden.




Warteliste Tragen Sie sich in die Warteliste ein: