MENÜ

+++ Die Badesaison ist beendet. Das Schwimmbad ist geschlossen. +++ Spendenaufruf für Investitionen - Infos unter "Aktuelles" +++

Kein Winterschlaf im Waldschwimmbad

Im Winter sei in einem Freibad nichts los – könnte man meinen. Die Mitglieder des Förderverein Waldschwimmbad Sinn e.V. beweisen jedoch jüngst das Gegenteil. Die Fußspuren im Schnee vor dem Waldschwimmbad zeigen bereits reges Treiben. Im täglichen Wechsel überprüfen Ehrenamtlichen des Vereins die Technik und die Heizung und verschaffen sich einen Überblick über das Schwimmbadgelände und die Gebäude. Hierbei wurde kürzlich festgestellt, dass sich im Sinner Freibad nicht nur im Sommer nächtliche ungewünschte Gäste tummeln, sondern neuerdings auch im Winter. Wildschweine haben sich einen Weg durch den Zaun verschafft und in den vergangenen Nächten auf der Liegewiese nach Nahrung gesucht. Dabei hinterließen sie einen Anblick, wie man ihn diesen Winter überall sehen kann: große umgepflügte Flächen. Um weitere nächtliche Besuche der grunzenden Vierbeiner zu vermeiden, hat sich am vergangenen Samstag der Bautrupp des Fördervereins zum ersten Arbeitseinsatz im neuen Jahr getroffen. Der Zaun um das Schwimmbadgelände, der in den ganzen Jahren mehr und mehr zu einem Flickwerk geworden ist, wurde repariert und verstärkt. Dank des Schnees konnte man erkennen, an welchen Stellen die Wildschweine den Zaun unterwandert haben. „Das Thema Zaun ist seit Jahren aktuell, sei es wegen nächtlicher Schwimmbadbesucher, nicht zahlender Badegäste am Tag oder nun wegen der Wildschweine“, sagte Förderereinsvorsitzender Uwe Sauer. „Im Sommer sind wir fast jedes Wochenende am Flicken“, ergänzten die Helfer Klaus und Dieter Kohlenberg. Um in Zukunft diese unnötigen Arbeiten auszuschließen, ist beabsichtigt den Zaun vor Beginn der Saison durch einen für Zwei- und Vierbeiner  “unüberwindbaren”  Zaun zu ersetzen. Der Bautrupp trifft sich ab jetzt wieder regelmäßig samstags im Waldschwimmbad um das Schwimmbad fit für den Sommer zu  machen.